Trainings A - Sechs basisbildende Lesestrategien I PDF DOWNLOAD

Förderdimension III  (Sinnbildung über wenige Sätze)

Material 4.3.3 - Mitte 1. bis 6. Klasse

Lesetheoretische Anmerkungen

Basisbildende Lesestrategien haben hier zwei Funktionen:

  • über Techniken verfügen, die die Orientierung im Text erleichtern
  • „mentale Werkzeuge“ einsetzen können um Verstehensleistungen gezielt zu erleichtern
Lesetechniken und erste Lesestrategien geben Schülern Methoden an die Hand, mit dessen Hilfe Inhaltszusammenhänge leichter verstanden werden können. Sie regen an über den Text nachzudenken. „Nur-lesen-ohne-denken“ wird damit vermieden.

Basisbildende
Lesestrategien

Erläuterungen

Materialien

1. Vorwissen aktivieren und Kontext klären

Aktiviertes Vorwissen erhöht die Lesemotivation und das Textverstehen. Viele Texte sind ohne Kontextwissen gar nicht nachvollziehbar.

 

2. Schlüsselwörter
gelb markieren

Bei jedem Text werden 2 - 10 „wichtige“ Begriffe – meistens beim zweiten Durchlesen – markiert. Wesentlich ist, dass die Auswahl in PA/GA/KG diskutiert und begründet wird. Schlüsselwörter bestimmen bedarf täglicher Übung.

 

3. Unbekannte Begriffe
orange markieren

Diese Aufgabe sollte stets in PA bzw. GA gestaltet werden, um die Verstehensprozesse kommunikativ zu unterstützen.

 

4. Nachlagen im
Wörterbuch (auch im
Bedeutungswörterbuch)

Nachschlagen im Wörterbuch sollte ab der zweiten Klasse eine alltägliche und selbstgesteuerte Routine sein. Dazu muss die Nachschlagetechnik intensiv trainiert werden.

 

5. Einfache Fragen
beantworten

Die Lehrperson stellt schriftlich Fragen zu explizit im Text vorkommenden Informationen. Diese werden dann in PA bzw. GA beantwortet.

Leseförderung Maiß-Verlag

„Lightversionen“

Sigel/Feneberg

6. Multiple Choice-Fragen beantworten

Hier wird nochmals ein zielgerichteter Leseprozess initiiert. Die Antwortauswahl kann je nach Klasse einfach, anspruchsvoll, sachlich, widersinnig oder lustig sein.

Leseförderung Maißverlag

Sigel/Feneberg

Erfolgskriterien

  1. genaue und detaillierte Einführung
  2. tägliches Training - unverzichtbar