Trainings A - Wörterbücher, Lexika & Wörterbuchrennen I PDF DOWNLOAD

Förderdimension III  (Sinnbildung über wenige Sätze)

Material 4.3.4 - 2. und 3. Klasse sowie ältere Risikoschüler

Lesetheoretische Anmerkungen

Der Einsatz von Wörterbüchern und Lexika baut langfristig ein solides  Weltwissen/Kontextwissen auf. Eine kompetente Handhabung von Lexika und Wörterbüchern fördert auch ein positives Leseselbstkonzept („Ich kann Verstehensprobleme selbst lösen!“ Wenn mich etwas interessiert, dann komme ich auch schnell zu Informationen!“). Lexika eröffnen den Weg in interessante Wissensgebiete. Sie fördern das interessenbezogene und selbstgesteuerte Lernen.

Wörterbücher, Lexika & Wörterbuchrennen

Erläuterungen

1. Wörterbücher alltäglich nutzen

  1. Wörterbücher können für Begriffsklärungen (klassenstufenbezogene Eignung beachten) und für die Rechtschreibung genutzt werden.
  2. Jeder Schüler sollte über ein (Bedeutungs-)Wörterbuch verfügen.
  3. Der Gebrauch von Wörterbüchern muss geübt werden. Dafür eignen sich auch Wörterbuchrennen.

2. Das Wörter- buchrennen

(Entweder auf Block oder AB in Material „Leseförderung“ Maiß-Verlag Sigel/ Feneberg)

Dreimal pro Woche sollten die Schülerinnen und Schüler das Nachschlagen üben. In die folgende Tabelle brauchen die Schüler nur die gesuchten Wörter von der Tafel eintragen und können dann ihr „Nachschlagen“ mit der Stoppuhr festhalten. Schon nach wenigen Wochen erhöht sich das Nachschlagetempo enorm. Ziel ist, in 20-30 Sekunden ein Wort zu finden.

 

Vorwort
(fett)

gesuchtes Wort

Nachwort

(fett)

Seite

ähnlicher Begriff

Flug

Flur

Fluss

67

Gang

 

Hals

 

 

 

 

In die letzte Spalte können Sie auch andere Anforderungen schreiben wie Pluralbildung, einen Satz schreiben, Wortstamm bestimmen, u.a.m.

3. Lexika
alltäglich
zur Verfügung
stellen

  1. Jede Gruppe sollte über ein eigenes zugängliches Kinder- bzw. Jugendlexikon verfügen können.
  2. Über altersgemäße Lexika kann man sich zu bestimmten Themen ein „Kontextwissen“ anlesen, welches für das verstehen von Texten elementar wichtig ist.
  3. Das Kontextwissen baut sich langsam über die Jahre auf. Je mehr das Lexikon genutzt wird, desto mehr Wissen über die Welt wird angesammelt.
  4. Lexika öffnen Wege für die Interessen der Schülerinnen und Schüler.
  5. Für Lexika kann man gar nicht genug Geld sammeln!