Material 1.1.4.11: Die wichtigste Anregung – der wöchentliche Kommunikationstreff

An Schulen muss viel kommuniziert werden und die Lehrkräfte info wissen das, aber gleichzeitig werden zumindest kurzfristig angesetzte Konferenzen als Belastung gesehen. Es gibt einige Schulen, die mit einer wöchentlichen Kommunikationsstunde ausgezeichnete Erfahrungen machen.

 

1. Vorteile
Es gibt einen festen Zeitplatz in der Woche, an dem die nötige Kommunikation stattfinden kann. infoMan braucht viel weniger Konferenzen. Es gibt keine Terminprobleme, weil sich alle auf den Jour-Fixe-Termin langfristig einstellen können.


2. Themen- und Arbeitsspektrum
In einem die ganze Schule umfassenden Leseprojekt gibt es vielfältige Arbeitsfelder, die Kommunikation beanspruchen: Absprachen, die das ganze Kollegium betreffen, Jahrgangstufenbesprechungen, Diskussionen über Bestellung von Fördermaterial, Auswahl von Klassenlektüren, Reorganisation der Schulbibliothek, Katalogisierung aller vorhandenen Fördermaterialien, etc. - Die Themen und die Arbeit gehen nicht aus und die Lehrkräfte der Pilotschulen aus den Münchner und Nürnberger Pilotschulen fanden den festen Jour Fixe für das ganze Kollegium fast alle befriedigend.


3. Disziplin:
Gestalten Sie diesen regelmäßigen Jour Fixe mit einer strengen Zeitplanung, infoso dass Sie stets maximal nur 60 Minuten tagen. Lehrerkollegien „lieben" den pünktlichen offiziellen Schluss. Oft bleiben dann erstaunlich viele Lehrkräfte länger – freiwillig und sehr produktiv nach Beendigung der offiziellen Sitzung.