Inhalte & Ziele

Fotolia_17443667_MWir unterstützen die bayerischen Grund- und Mittelschulen sowie Förderzentren auf dem Weg, die Lesekompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler besonders intensiv zu fördern. Wir fördern alle Schülerinnen und Schüler. Dazu gehört auch, die schwachen Leserinnen und Leser an eine annähernd durchschnittliche Lesekompetenz heranzuführen. Dabei unterstützen wir die Schulen inhaltlich in neun Themenbereichen.

Unsere Anregungen basieren auf der aktuellen Leseforschung und der didaktischen Fachliteratur. Im ersten Baustein Grundlagen (1) beschreiben wir die Gesamtkonzeption. Unser Projekt sieht die Schul- und Personalentwicklung (2) als orga-nisatorische Voraussetzung für eine hochwertige Leseförderung an. In unserer Konzeption betreibt die ganze Schule Leseförderung (mit Steuer-gruppe, Jahrgangsteams, Risikoschülerförderung in Lift-kursen, Lesepaten, klassenübergreifenden Leseschienen, u.a.m.). Didaktische und schul-organisatorische Konzepte bieten wir in den Bau-steinen Förderschiene (3), Lesestrategien (4), Psychologische Aspekte des Lesens (5), Lesefreude (6) und Risikoschüler & Super-leser (7) an. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist auch die schuleigene Lesekultur (8), die alle Maßnahmen bündelt und für unterstützende Rahmenbedingungen Sorge trägt. Im letzten Baustein Lesetests und Evaluation (9) geben wir Anregungen zur Projektreflexion. Bausteine und Kapitel können Sie auch als PDF-Dokument für Arbeitskreise oder Konferenzen ausdrucken. Wir geben uns Mühe, auf Praxisnähe zu achten und empfehlen von der Leseforschung her bewährte Methoden. Und doch sollten die Schulen die Methodenanregungen auf ihr Kollegium und auf ihre Schülerschaft anpassen. „Bauen und basteln“ Sie an je schulspezifischen Förderwegen und machen Sie das Lesen zu Ihrer ganz persönlichen Angelegenheit. Dadurch wirken Sie authentisch, gewinnen Glaubwürdigkeit und sind effizient.